Infrarotkabinen

Wohltuende Wärme mit Tiefenwirkung stärkt Ihre Gesundheit und steigert die Lebensfreude:

- Verspannungen lösen und Rückenschmerzen lindern
- die Abwehrkräfte stärken
- die Durchblutung erhöhen und den Stoffwechsel verbessern
- die Entschlackung und Entgiftung des Körpers unterstützen

Im Sommer am Meer oder im Winter in den Bergen: Die Wärmestrahlung der Sonne dringt in die obersten Hautschichten ein und erhitzt den Körper von innen heraus. Diese Wärmestrahlung ist natürliche Infrarotstrahlung und wirkt auch bei kühlen Außentemperaturen.

Infrarotkabinen verwenden dieses Prinzip. Bei einer Raumtemperatur von etwa 35° C entsteht ein Wohlfühlklima, da sich die Temperatur des menschlichen Körpers und die Umgebungstemperatur im Gleichgewicht befinden. Die erzeugten Infrarotstrahlen dringen in den Körper ein und regen dabei die Hautdurchblutung an, der Körper beginnt zu schwitzen. Es entsteht ein wohliges Wärmegefühl, das sich bis in das tiefer liegende Gewebe verbreitet. Durch diese Tiefenwärme entsteht ein viel größeres Schwitzvolumen im Vergleich zu einer herkömmlichen Sauna - und das ohne große Hitze. Somit werden neben dem Wasser auch mehr Giftstoffe und Fette über den Schweiß ausgeschieden und der Körper besser entschlackt. Im Gegensatz zur Sauna wird in einer Infrarotkabine der Kreislauf nicht belastet und kann - nach Absprache mit dem Hausarzt - auch bei einer Erkältung verwendet werden. Des Weiteren gibt es keine weiteren Regelungen und Pausen, die zu beachten sind. Durch den außergewöhnlichen Schweißaustritt ist bereits eine Anwendung mit einer Dauer von 15 bis 60 Minuten ausreichend.

In unserer Ausstellung haben wir mindestens eine Infrarotkabine von Saunalux ausgestellt. Informationen zur Ansicht von Physiotherm-Infrarotkabinen teilen wir Ihnen gerne mit.

Wir beraten Sie gerne!

Unsere Partner: